NEON: Wir leuchten um die Wette!

390 Aufrufe 0 Comment

Neon: Wir leuchten um die Wette! – bereits im letzten Jahr lagen Neonfarben voll im Trend. Gerade jetzt im Frühsommer ist es Zeit für einen Frühjahrsputz im Kleiderschrank. Neonfarben gehören in und graue Winterpullover aus dem Kleiderschrank. Den meisten Modebewussten stellt sich die Frage, wie man die Mode in Extremfarben kombiniert und wo der schmale Grat zwischen zu viel und gerade richtig verläuft.

Neon – leuchtend, grell und chic durch den Sommer

Die Tragbarkeit von Neonfarben als Highlight beim Einkauf von Mode hat sich das erste Mal in den 80er-Jahren entwickelt. Damals sahen die Kombinationen allerdings deutlich anders aus als heute. Im Gegensatz zu fragwürdigen Accessoires wie Schweißbändern geht der Trend heute zur Kombination der grellen Farben mit gedeckten Farben wie Schwarz. Das gelingt besonders leicht mit folgenden Dingen:

  • Schuhe in Neonfarben als Hingucker,
  • Taschen als stilvolles Accessoire in leuchtenden Farben,
  • Make-up in grellen Farben,
  • Schmuck mit Elementen in Neon.

Gerade Accessoires, wie Armbänder oder Ohrringe, sind oftmals als Schnäppchen erhältlich. Mit einem hochwertigen Schuh in einer ergänzenden oder gleich leuchtenden Farbe wertet das Outfit optisch auf. Ob Designerkleid oder High Heels aus dem Sale – auf die richtige Kombination kommt es an.

Wie viel Neon ist richtig und welche Kleidungsstücke sind am beliebtesten?

Die internationalen Designer wählen unterschiedliche Mengen an Neoneinfluss für das modische Statement. Kantigere Accessoires ergänzen oftmals feminine Schnitte. In diesem Sommer sind neben dem Motto Neon: „Wir leuchten um die Wette!“ Rüschen angesagt. Setzt die Frau beides zusammen ein, entsteht ein weiblicher Look, der nicht zu sehr an die 80er-Jahre erinnert und dennoch wirklich grell ist. Sehr elegant und gesellschaftsfähig sind klassisch geschnittene Kleider, beispielsweise in Empirelinie mit einer gerade geschnittenen Jacke in Neon. Hier sollte mit dem Kleid ein Kontrast entstehen. So lässt sich das Colorblocking in das modische Statement integrieren. Für den mutigen Herrn mit modischem Feingefühl stehen Chinos in Neonfarben zur Verfügung. Chinos als Hosenform sind auch in diesem Jahr angesagt.

Das modische Leuchten zu jedem Anlass

Ob als Kleid für besondere Anlässe oder als leuchtend gelber Schuh zu Jeans – Neon: Wir leuchten um die Wette! lässt sich fast immer tragen. Wichtig ist, dass die Materialien nicht zu dünn sind. Anderenfalls wirkt beispielsweise ein Neongelb schnell verwaschen und verliert die Leuchtkraft. Für Herren stehen Neonaccessoires, wie Brillen mit einem neonfarbenen Rahmen, im Fokus. Designer aller Nationalitäten beleben die Richtung der letzten Jahre wieder und setzen auf besondere Schnitte, die das Neon erst zur Geltung bringen. Wer diesem Trend folgt, liegt diesen Sommer genau richtig.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!